Claudia Mucha dokumentiert mit ihren Fotografien, die beiläufig, im Vorbeifahren aus dem Zug oder dem Auto aufgenommen sind, die veränderte Wahrnehmung von Landschaft und die Veränderungen dieser Landschaft selbst. In der Serie "Erneuerbare Landschaften" (2005), wird diese durch energiepolitische Entwicklungen bedingte Veränderung in Form von groß angelegten Windparks dokumentiert, die heute als Sinnbild des Wandels von der Atomenergie zur erneuerbaren Energie stehen. Ähnlich wie bei Ulrike Ludwig entsteht auch hier eine Typologie der Landschaft der Gegenwart.

Christine Heidemann und Anne Kersten, Katalog "green dreams", 2007